Affiliate Marketing News

CPO Berechnung – So gehst du auf Nummer sicher!

CPO Berechung - Dein Affiliate Marketing Blog

Nachfolgend kurz für dich zusammen gefasst, was du in diesem Artikel alles findest – klick auf Play 😉

Den CPO für dein zukünftiges Partnerprogramm richtig zu berechnen, das kann ganz schön Kopfschmerzen bereiten. Warum? Berechnest du den CPO zu hoch, schriebst du rote Zahlen. Berechnest du den CPO zu niedrig werden die Publisher dich nicht bewerben. Dann hast du häufige Diskussionen und das kostet Kraft Zeit und Nerven. Darum möchte ich dir heute ein paar Möglichkeiten mit auf den Weg geben, wie du den die CPO Berechnung richtig machen kannst.

Berechne deinen maximalen CPO

Wenn du weisst, wie hoch die maximale Provision ist, die du dir leisten kannst oder willst, dann bist du schon mal auf der sicheren Seite. Denn immer wenn du deine maximalen Werten kennst, weisst du auch genau, unter welchen Wert du auf keinen Fall gehen darfst.

So kannst du nun deinen maximalen CPO sowohl für deine Publisher aber auch für das Affiliate Marketing Netzwerk berechnen.

CPO Berechnung für max. CPO

Nehmen wir mal an, dass dein Produkt inkl. Steuer und Versand 119,00€ kostet. Dann ziehen wir mal zuerst die Positionen ab, die du auf keinen Fall “verprovisionieren” solltest. Daraus ergibt sich:

119,00€ – 19,00€ (19%) Steuer – 5,90€ Versand ergibt: 94,10€ Rest

Nehmen wir an, das dies der gesamte Produktpreis ist. Auf diesen Preis hast du nun (Annahme) 50% Gewinnmarge. Hier von kannst du nun 15% – Achtung – INSGESAMT abgeben. Dann kannst du rein rechnerisch maximal 11,53% bezogen auf die 94,10€ an deine Publisher (Partner) zahlen. Das ergibt dann 10,84€ netto. Aber was ist mit Rest?

Vergiss die Networkfee nicht in deiner CPO Berechnung!

Auch das Affiliate Marketing Netzwerk muss etwas verdienen. Da die meißten Netzwerke ausschließlich auf Provision arbeiten, wird hier eine Provision i.H.v. 30% bezogen auf die Provision des Publishers (Partners) erhoben. Du kannst den CPO also nun auch anders herum berechnen. Allerdings ist dies nicht all zu detailreich – geht aber schneller 😉

Nimm einfach die die Provision, die du an deine Publisher / Partner zahlen möchtest und multiplizier sie mit dem Faktor 1,3. Dann erhältst du die maximale Provision bzw. hast den maximalen CPO berechnet. Aber bedenke, dass dies nur dann geht, wenn du schon vorher deine anderen Werte (bspw. deine Gewinnmarge) kennst.

Jetzt nachdem du weisst was du maximal an Provision sowohl an deine Partner als auch insgesamt inkl. der Gebühr für das Affiliate Marketing Netzwerk abgeben kannst, läufst du auf keinen Fall Gefahr in rote Zahlen zu rutschen.

David Schmidt
Ich will mich hier gar nicht lange beschreiben. Ich habe extra für dich hier eine ausführlich Beschreibung angelegt. So weisst du ganz genau mit wem du es zu tun hast! Hier klicken & alles über mich lesen.
cpo-berechnung-so-gehst-du-auf-nummer-sicher