Affiliate Marketing News

Affiliate Marketing & Vertrieb 2.0 – was soll das?

Affiliate Marketing - Vertrieb 2.0 - David Schmidt

Was Affiliate Marketing mit Vertrieb zu tun hat? Sicher hast Du dich schon gefragt, was ich damit meine? Im Grunde genommen ist beides das selbe. Nur das ich es hier anders benenne, damit Du es besser verstehst. Das ist mir bei meiner Seite besonders wichtig. Im Detail dazu jetzt aber hier mehr.

Affiliate Marketing an sich bedeutet erst einmal nichts anders, wie Empfehlungsmarketing. Empfehlungsmarketing bedeutet also, dass zum Beispiel der Publisher / der Parttner für eine Empfehlung die er ausgesprochen hat Geld in Form einer Provision bekommst. Der große Unterscheid hierbei ist, dass es alles automatisiert ist, dass sich der Publisher (also der Partner) nicht darum kümmern muss ob, wann und wie er am besten und schnellsten an seine Provision kommt.

Also nichts anders als Vertrieb?

Exakt – es ist nichts anders als ein klassischer Vertrieb nur “in schlau”. Jeder Vertrieb dieser Welt arbeitet genau so. Also könnte man auch sagen, dass jeder Vertrieb auf Empfehlungen beruht – also eine abgewandelte Art von Affiliate Marketing ist. Der einzige Unterscheid ist, dass Du mit Deinem Unternehmen im Affiliate Marketing (also Vertrieb 2.0) diese Mechanismen einfach, intelligent und automatisiert nutzen kannst.

Diese Mechanismen sind leider auch im Jahre 2019 nicht immer einfach und schnell zu verstehen. Wobei ich natürlich sagen muss, dass die heutigen Systeme um ein tausendfaches einfacher sind als die, die es ganz zu Anfang gab.

Bis ein solches System reibungslos, problemlos sowie langfristig profitabel für Dich und Dein Unternehmen läuft kann viel passieren. Du baust Dir also mit einem solchen Netzwerk einen eigenen digitalen Vertrieb für Dein Unternehmen, Deine Produkte / bzw. das Unternehmen auf für das Du tätig bist.

Was ist aber nun die größte Schwierigkeit im Vertrieb?

Ich habe mir schon viele Vertriebssysteme angeschaut. Am Ende stehen Unternehmen immer vor der selben Herausforderung. Die Produkte der Unternehmen / des Unternehmens, müssen verkauft werden. Marketing heisst das natürlich heut zu Tage oder? Ja sicher Marketing bezeichnet Werbetätigkeiten im Grunde. Und auch im Affiliate “Marketing” steckt das Wort drin. Aber ist dies nicht einfach nur eine nette und ggf. hochtrabende Bezeichnung weil niemand das Kind beim Namen nennen möchte?

Kommen wir zurück zur Frage – Der durchaus größte Faktor eines Unternehmens, das einen Vertrieb aufbauen möchte, ist es passende Vertriebspartner zu finden oder? Genau diese Sorgen nimmt Dir das Affiliate Marketing Netzwerk (also dein persönliches Vertriebsnetzwerk ab).

Die einzigen Aufgaben eines solchen Affiliate Marketing Netzwerks sind also die folgenden:

  • Messbarkeit zwischen dem Unternehmen (Advertiser) und dem Publisher (Vertriebspartner) schaffen
  • damit also Vertrauen zwischen beiden Seiten schaffen (die sich vorher nicht kannten)
  • Dem Unternehmen (Advertsier) die Abrechnung abnehmen
  • Eine Plattform schaffen auf der sich Unternehmen (Advertiser) und Vertriebspartner (Publisher) treffen

Was macht nun der Vertriebspartner (Publisher) im Affiliate Marketing?

Der digitale Vertriebspartner sorgt dafür, dass das Produkt oder die Dienstleistung die Du oder das Unternehmen, für das Du arbeitest verkaufen möchten, so vielen interessierten Menschen wie möglich vorgestellt wird. Natürlich hat der digitale Vertriebspartner eine große Internetseite die sich auf ein Thema spezialisiert hat. Diese nutzt er dazu um eine große Menge von Menschen über ein bestimmtes Thema zu informieren oder auch einfach zu unterhalten.

Je besser das Produkt oder die Dienstleistung nun zu dem Thema der Internetseite oder des Blogs (oder was auch immer … hier gibts mehr Möglichkeiten dazu) passt, desto mehr Nutzer / Menschen werden nun auf den sogenannten Werbemittellink klicken. Man könnte hier nun im Vergleich zum Offline Vertrieb sagen, ein Angebot abgegeben wurde. Der interessierte Nutzer wird nun also auf ein Angebot geleitet, welches Du vorher Deinem digitalen Vertriebspartner zur Verfügung gestellt hast.

Ist dieses Angebot nun interessant für diesen Menschen / Nutzer, dann wird dieser Dein Angebot in Anspruch nehmen. Damit hast Du also einen Verkauf getätigt und Umsatz gemacht bzw. Geld eingenommen.

Verstanden aber wo ist jetzt der Hebel?

Im Grunde ganz einfach. Anstatt das Du das Vorgehen, wie oben beschreiben, mit nur einem oder zwei digitalen Vertriebspartnern kannst du es dank diverser System auf hunderte multiplizieren. Das aller Beste – Du kannst dies nahezu allein managenen. Es benötigt keinen “Head of Sales” oder sonstiges (natürlich benötigt man diesen im Offline Vertrieb aber doch nicht online).

Du kannst also jedes mal, wenn Du ein interessantes Angebot für Deine potentiellen Käufer hast, Deine digitalen Vertriebspartner aktivieren und diesen dein Angebot senden. Sobald diese es aufnehmen wirst du deine Zahlen steigen sehen.

Was passiert wenn deine Partner es nicht aufnehmen? Wie Du dann reagieren solltest und wie Du es hinbekommst das Deine Partner ein Angebot von Dir fast immer mit auf Ihre Seite nehmen und Ihren Nutzern präsentieren? Darüber reden wir ein anders mal. Das würde hier den Rahmen sprengen.

Ich hoffe, ich konnte dir nun verdeutlichen, was ich mit Vertrieb 2.0 vs. Affiliate Marketing meine. Im Grunde möchte ich es Dir hier nur ganz einfach und verständlich veranschaulichen und dafür benötigen wir keine komplizierten Begriffe!

Ich wünsche Dir nun weiterhin viel Erfolg auf deinem Weg und maximale Sales!

David

David Schmidt
Ich will mich hier gar nicht lange beschreiben. Ich habe extra für dich hier eine ausführlich Beschreibung angelegt. So weisst du ganz genau mit wem du es zu tun hast! Hier klicken & alles über mich lesen.